Über mich

In den letzten fünfzehn Jahren habe ich meinen beruflichen Fokus der Entwicklung von Menschen, Teams und Organisationen gewidmet.

Die Erfahrung und Expertise aus einem schnelllebigen Personalbereich in der agilen IT-Startup-Welt, in der Personalentwicklung, als Beraterin in der Führungskräfteentwicklung einer St. Galler Management Beratung verbinde ich mit den persönlichen Lessons Learned als Führungskraft, Change Managerin und Frau.

Als Coach stelle ich meine Leidenschaft für Entwicklung und Authentizität mit viel Herz und Humor zur Verfügung.

Wenn Haltungen wie die Lösungsorientierung aus der Systemischen Beratung, Ressourcenaktivierung aus dem Hypnocoaching, der achtsamkeitsfokussierte und werteorientierte Ansatz ACT aus der Akzeptanz- und Commitment Therapie, die gewaltfreie Kommunikation und Resilienzkonzepte, Arbeit mit Gefühlen und dem Körper, Breathwork und Meditation aufeinander treffen, werden Potenziale von Menschen freigesetzt und neue Verhaltensweisen und Lösungen möglich.

Ich bin einfühlsam und ruhig, eine aufmerksame Zuhörerin, stelle Fragen, nehme wahr, gebe Feedback, mache Mut und lade zum Spüren ein. Mir fällt es leicht, die Stärken und Qualitäten von Menschen zu erkennen, Potenzial zugänglich zu machen und bin nach vorne gerichtet.

Mich interessiert der Mensch hinter der Fassade. All das Wissen, das für uns alle zugänglich ist, kombiniere ich und habe den Anspruch, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Mein Menschenbild ist humanistisch, das heißt ich sehe uns als Einheit von Körper, Geist und Seele. Lebenslanges Lernen und neue Lebensrealitäten zu entdecken, gehören zu meinen Antriebskräften. Instagram kann ich bisher noch nicht. 

„Was mir wichtig ist? Eine bessere Zukunft, eine saubere Welt und freundlichere Menschen.“

Klare Werte prägen mein Handeln.

Ich bin davon überzeugt, dass Prinzipien wie Kooperation, Vernetzung und Nachhaltigkeit in unserer Gesellschaft mehr Verankerung brauchen.

Es braucht ein neues Verständnis davon, was es bedeutet Mensch zu sein. Ich glaube an Gleichberechtigung, um stabile gesellschaftlichen Systeme zu schaffen und zu halten.

Gemischte Teams arbeiten am besten – in Familien und in Organisationen. Ich würde mir wünschen, dass es mehr Frauen in Führungsgremien gibt – am besten die Hälfte, weil das für mich das beste Team ergeben würde. Für mich wäre es wichtig, dass es gleiche Gehälter, mehr Akzeptanz von familiären Auszeiten für Männer, qualifizierte Teilzeitjobs und Führungstandems gibt.

Wir brauchen Werte-Orientierung, um das Miteinander im alltäglichen Leben und in Organisationen konstruktiv zu gestalten – an den Orten also, wo wir zusammen leben und arbeiten.

Am liebsten verbringe ich meine freie Zeit in der Natur.

Auf den Punkt gebracht
julia-luberichs-coach-berlin244

Coaching-Erfahrung in Stunden: über 800 (Stand Juli 2022)

2021: Systemische Beraterin (zertifiziert von der Systemischen Gesellschaft) am Systemischen Institut für Achtsamkeit, Berlin

2008: Diplom-Kauffrau, Technische Universität Ilmenau & Universidad Argentina de la Empresa

Schwerpunkte in der Berufslaufbahn: HR, Change Management & Personalentwicklung, Managementberatung

MBTI: ENFP zum Berufseinstieg 2009, inzwischen mehr I als E

Weiterbildungen: Hypnocoaching, Resilienz, Gewaltfreie Kommunikation, Scrum Master, Yoga (240 Std. Yin & Hatha/Vinyasa), Meditation

Ich belege regelmäßig Weiterbildungen in Coachingmethoden, Supervisionen und bin Mitglied in der Systemischen Gesellschaft.

Coaching auf Deutsch & Englisch